Montag, 20. Februar 2012

Nullarbor

Entspannt und ausgeruht ging es um 7  Uhr morgens dann los Richtung Westen. Wir sind alle mal gefahren, jeder ca. 200km. Übernachten wollten wir eigentlich direkt am Strand 20km westlich von Eucla. Der Strand war auch echt schon, einsam, weiß und warmes Wasser. Leider war alles voll mit nervigen Stechfliegen, die einen keine Sekunde in Ruhe gelassen haben sobald man das Wasser verlassen hat. Also haben wir nur ein bisschen mit Smiley, unserem Ball, gespielt und dann im Mundrabilla-Roadhouse übernachtet.

Kurz bevor wir dort ankamen, gab es noch es Highlight des Tages: ein fast Zusammenstoß mit einem Emu. Flo hat in dem Moment, wo das Vieh sich entschieden hat die Straße zu überqueren grade auf den Tacho geguckt, deswegen mussten wir dann sehr scharf bremsen und eine Kurve fahren (was man ja nicht machen soll, man soll ja wie bei Rehen etc. einfach draufhalten), aber wir haben es beide geschafft. Sowohl Auto wie auch Emu sind unverletzt auf der anderen Seite angekommen. Somit ist unser Ziel, kein Tier totzufahren in diesem Jahr immer noch erfüllbar.

Der heutige Tag hatte es dann auf ganz andere Weise in sich: Wir sind um 6 Uhr morgen WA-Zeit aufgestanden (das entspricht glücklicherweise 8.30Uhr SA-Zeit, deswegen war sozusagen ausschlagen angesagt) und dann 9 Stunden einfach nur geradeaus gefahren. Jana hatte die Ehre das spannendste Stück Strecke fahren zu dürfen: 146,6km einfach geradeaus ohne eine einzige Kurve oder ein Hügelchen.


Da Flo jetzt ja jede Strecke per GPS mit dem Handy aufzeichnet haben wir auch festgestellt um wie viele km unter Tacho tatsächlich falsch geht, es sind ziemlich genau 5%. Das bedeutet, dass alle unsere Benzin-Verbrauchs-Rechnungen falsch sind und so habe ich die freie Zeit genutzt und eine Statistiken zusammengestellt. Wir sind insgesamt bisher bis gestern Abend 10.230km gefahren (heute nochmal 711 dazu, aber das Benzin ist noch nicht eingerechnet, weil wir noch nicht wieder vollgetankt haben) und haben 1468Liter Benzin verbraucht, somit verbraucht das uto im Schnitt 14,34 Liter/100km und damit ungefähr einen halben bis 1 Liter weniger als wir bisher annahmen.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hat wohl funktioniert, auch wenn du den "Test" wieder entfernt hast ;)

    AntwortenLöschen
  3. Bei dem Verbrauch würde ich mich auch über jeden halben Liter freuen, den ich spare :)

    Als Smartphone-Besitzer auch von mir: Test

    Gruß
    Fabi

    AntwortenLöschen